Diese Veranstaltung befindet sich im Archiv

30 Minuten plus+ Praxisfragen im Fokus

5. Mai 2021 Start: 19.30 Uhr | Online
PDF ANSEHEN
Digitales Kurzseminar
PROJEKT-NR. 4104

Informationen

Mittwoch, 05.05.2021  Start: 19.30 Uhr

Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich

Seminar ist bereits ausgebucht

Das Seminar ist kostenfrei.

Die Arbeit von CiG wird über Spenden finanziert. Wir sind dankbar für Unterstützung.

Beschreibung

Thema: Was kommt nach § 217 StGB - Suizidassistenz als Aufgabe im Gesundheitswesen?

Am 26. Februar 2021 jährte sich das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungswidrigkeit des § 217 StGB. Damit ist die Diskussion über den assistierten Suizid wieder zum Thema für Medien, Politik, Kirchen und medizinische Fachgesellschaften geworden.

In Umfragen stimmen große Teile der Bevölkerung in Deutschland dafür, dass Suizidbeihilfe von Ärzten straffrei bleibt. „Mein Tod gehört mir" scheint die gesellschaftliche Meinung zu sein. Auf der anderen Seite stehen die Erfahrungen aus dem Bereich der Palliativmedizin. Wiewohl hier des Öfteren Wünsche nach der „erlösenden Spritze“ an das Behandlungsteam herangetragen werden, treten innerhalb der Begleitung und unter fachgerechter Therapie der Symptome diese Sterbewünsche jedoch in den Hintergrund.

Wie kann es gelingen, Selbstbestimmungsrecht und Fürsorge für die Schwächsten der Gesellschaft in Einklang zu bringen?

Auf diese Frage muss die Politik dieses Jahr eine Antwort finden. Aber auch wir als Christen im Gesundheitswesen sind mit dieser Frage konfrontiert.

Wie gehen wir mit Menschen um, die nicht mehr leben wollen? Wie kann es gelingen, Menschen an diesem Punkt gut zu begleiten?

 

Wir freuen uns über den gemeinsamen Austausch.

 

Referent:  Sebastian Reuter, Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie, Palliativmedizin, spezielle Schmerztherapie, Arbeit in einem SAPV Team, Chemnitz.

 

Moderation:  Sophia Trensch, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Freiburg. CiGstarter.

Newsletter bestellen:

Sind Sie tätig im Gesundheitswesen und interessiert an regelmäßigen Infos aus unserer bundesweiten Arbeit? Dann bestellen Sie gerne unseren Newsletter! Er erscheint 3-6x pro Jahr und hat die Schwerpunkte Information und Vernetzung.

Newsletter bestellen

Kontakt aufnehmen:

Haben Sie eine spezielle Frage oder ein Anliegen? Dann schreiben Sie uns bequem über unser Kontaktformular. Wir werden so schnell wie möglich antworten.

Kontakt aufnehmen